- Hide menu

Aktuelles

14. 09. 2018

Neue CD bei Sony Classical:
„Eine italienische Nacht“ – Live aus der Waldbühne Berlin
mit Jonas Kaufmann und Anita Rachvelishvili
Es spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder

03. 05. 2018

Tournee mit dem Programm „L’Opéra“, Werke von Thomas, Meyerbeer, Gounod, Massenet, Berlioz und Bizet 

Konzerte in Nürnberg am 9.5., in Wien am 13.5. und in Stuttgart am 16.5.

Mit Kate Aldrich (Mezzosopran), Jonas Kaufmann (Tenor) und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Dirigent: Jochen Rieder

01. 02. 2018

Live broadcast aus Cape Town, um 19 h MEZ:

https://iono.fm/s/6

12 th International Summer Music Festival 2018
Cape Town Philharmonic Orchestra
Conductor: Jochen Rieder
THURSDAY 01 FEBRUARY 2018

TCHAIKOVSKY GOLD!
Conductor: Jochen Rieder
Soloists: Dmitry Masleev (piano)
BERNSTEIN Overture, Candide
SAINT-SAENS Piano Concerto No. 2 in C minor
LISZT Rhapsody Espagnole
NIELSEN Symphony No. 4, “The Inextinguishable”

THURSDAY 08 FEBRUARY 2018

EINE SCHUBERTIADE
Conductor: Jochen Rieder
Soloists: Muza Rubakyte (piano)
SCHUBERT Symphony No. 3 in D
SCHUBERT-LISZT Wanderer Fantasy
SCHUBERT/LUCIANO BERIO Rendering

THURSDAY 15 FEBRUARY 2018

RUSSIAN WONDERS
Conductor: Jochen Rieder
Soloists: Christina Brabetz (violin)
ANTONI SCHONKEN World premiere piece
SHOSTAKOVICH Violin Concerto No. 1 in A minor
PROKOFIEV Romeo and Juliette Suite

SUNDAY 18 FEBRUARY 2018

NEW WORLD
Conductor: Jochen Rieder
Soloists: Daniel Rohn (violin)
KODALY Concerto for Orchestra
SZYMANOWSKI Violin Concerto No. 2
DVORAK Symphony No. 9 in E minor, “From the New World”

13. 01. 2018

Debüt in Japan: Das neue Jahr begann mit drei umjubelten Konzerten in Osaka (4.1.) und Tokyo (6.1. und 10.1.) mit Jonas Kaufmann und dem Japan Century Symphony Orchestra sowie dem Tokyo New City Orchestra.

03. 11. 2017

Trailer zu MANON

https://www.youtube.com/watch?v=EbRqF26gla8

28. 10. 2017

Debüt am Hessischen Staatstheater mit der Premiere von Massenet’s MANON

9 Vorstellungen bis zum 15. Dezember 2017

http://www.staatstheater-wiesbaden.de/oper/premieren-2017-2018/manon-2017-2018/

25. 06. 2017

Mitschnitt von NPO Radio 4, Konzert im Concertgebouw Amsterdam vom 4. Juni 2017 mit Werken von Verdi und Wagner

http://www.radio4.nl/luister-concerten/concerten/6763/s-werelds-beste-zangers-delen-podium

09. 12. 2016

Ab sofort im Handel:

https://www.sonyclassical.de/sonyclassical_neu/CD/88985371639.html

10. 10. 2016

Jonas Kaufmann – Mein Italien

Am 28. Oktober 2016 sendet das ZDF die Aufzeichnung des Konzertes aus dem Teatro Carignano Turin mit Jonas Kaufmann, dem Orchestra della RAI Torino unter Leitung von Jochen Rieder.

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/7747c5ad-75d4-3599-8aca-0c0f5e0c4729/77feaed0-6eaa-424f-9d10-c3f84554d137?doDispatch=1

09. 02. 2016

Am 11. Februar 2016 findet die lang erwartete internationale Kinopremiere von „Nessun Dorma – Ein Abend mit Puccini“ statt.

http://jonaskaufmannpuccinifilm.com/de/

Hier ein exklusiver Ausschnitt daraus:

http://www.theguardian.com/music/video/2016/feb/08/jonas-kaufmann-performs-tosca-recondita-armonia-exclusive-video?CMP=twt_a-music_b-gdnclassical

08. 11. 2015

Am 20. 11. 2015 erscheint bei SONY Classical „Nessun Dorma – Ein Abend mit Puccini“

Der Solo-Abend von Jonas Kaufmann an der Mailänder Scala mit seinem aktuellen Puccini-Programm war eine Sensation: 40 Minuten donnernder Applaus des italienischen Publikums, Standing Ovations, fünf Zugaben, zuletzt sogar ein zweites Nessun Dorma. Das Konzert machte weltweit Schlagzeilen: „Unvergesslich“ (Rai Italia), „Jonas Kaufmann erobert La Scala“ (La Stampa), „Leidenschaft, die das Haus zum Beben bringt“ (The Financial Times), „Diesen Puccini singt Kaufmann wohl heute niemand nach. […]“ (Das Opernglas).
Mit „Nessun Dorma – Ein Abend mit Puccini“ erscheint dieses jetzt schon legendäre Gala-Konzert, welches auch in vielen deutschen Kinos mit großem Erfolg zu sehen war, auf DVD und Blu-ray.
Kaufmann sang, begleitet vom fantastischen Orchestra della Scala unter Jochen Rieder, Arien aus berühmten Puccini-Opern wie „Manon Lescaut“, „Tosca“, „Madama Butterfly“, „La Fanciulla del West“ und natürlich „Turandot“ . Als Bonus wird auf der DVD/Blu-Ray auch die Geschichte von Giacomo Puccini erzählt, der bereits zu Lebzeiten der berühmteste Opernkomponist der Welt war.

http://www.sonyclassical.de/sonyclassical_neu/CD/88875130249.html

21. 09. 2015

Jonas Kaufmann: An Evening With Puccini – Official Trailer

Filarmonica della Scala, Dirigent: Jochen Rieder

https://www.youtube.com/watch?t=2&v=rRYMEklUcAk

09. 09. 2015

DEMNÄCHST IM KINO!
Am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 um 19.30 Uhr, präsentiert CineStar den Konzertfilm „Jonas Kaufmann – Ein Abend mit Puccini“ in HD und mit Surround Sound.
„Ovationen von mehr als 40 Minuten Länge, fünf Zugaben und zuletzt sogar ein zweites Mal Nessun dorma – Jonas Kaufmanns Puccini-Konzert war selbst für die ruhmreiche Geschichte der Mailänder Scala ein aussergewöhnlicher Höhepunkt. Der wohl beste Tenor unserer Generation singt die bedeutendsten Arien eines der grössten Opernkomponisten aller Zeiten und das auch noch auf der Bühne, an der Puccini selbst wirkte. Ein Triumph und ein einmaliges Erlebnis, das nun jedoch nacherlebt werden kann. Denn dieser frenetisch bejubelte Auftritt Kaufmanns wird am 8. Oktober in Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz übertragen.
Mit Stardirigent Jochen Rieder am Pult und getragen vom hochrenommierten Orchester Filarmonica della Scala erwartet das Publikum eine Sternstunde der Oper. Jonas Kaufmann verleiht den schönsten Arien und Szenen aus Tosca, Manon Lescaut, La Fanciulla del West und Turandot seine ganz eigene, unverwechselbare Note. Und die Fans im Kino erwartet sogar noch ein Bonus, der den Operngängern vorenthalten blieb. Denn in einem eigens produzierten Special wird Jonas Kaufmann in einem 20-minütigen Liveinterview Rede und Antwort stehen. Er erläutert dem Publikum seine besondere Beziehung zu Puccini. Kaufmann wird die Komplexität, aber auch die Magie der Kompositionen detailliert erklären und so den Fans einen einmaligen Blick hinter die Kulissen gewähren.“ (Quelle: CinemaxX)

http://jonaskaufmannpuccinifilm.com/de/

30. 06. 2015

SWR 2 Kulturjournal Interview

http://www.swr.de/swr2/programm/der-herxheimer-dirigent-jochen-rieder-ueber-seinen-einstand-an-einem-der-beruehmtesten-opernhaeuser-der-welt-debuet-in-der-mailaender-scala/-/id=661104/did=15754066/nid=661104/1x6vp6/index.html

19. 06. 2015

Am 14. Juni 2015 debütierte Jochen Rieder mit dem Orchestra Filarmonica della Scala am Teatro alla Scala in Milano. Auf dem Programm standen ausschließlich Werke von Puccini, gesungen von Jonas Kaufmann. Neben Standing Ovations, „Bravi“-Rufen und „Bis“-Aufforderungen (ital. „Bis“ = dt. „Zugabe“) gab es fünf Zugaben und über 40 Minuten Applaus.

Hier ein Bericht von RAI auf TG 3: https://www.youtube.com/watch?v=EtAKaQrNIfE

29. 05. 2015

Soeben erschienen bei Naxos/SE: 

Mahler-Lieder mit Peter Mattei und dem Norrköping Symphony Orchestra unter Jochen Rieder

http://naxosdirect.se/items/mahler-songs-311426

16. 05. 2015

Für über 100.000 verkaufte Exemplare des Albums DU BIST DIE WELT FÜR MICH ist Jonas Kaufmann und Jochen Rieder im ausverkauften Wiener Konzerthaus die Goldenen Schallplatte verliehen worden. Die Plattenfirma Sony Music Austria überreichte die Auszeichnung im Rahmen des Konzertes der beiden am 14. Mai in der österreichischen Bundeshauptstadt.

03. 05. 2015

EXTRA-TIPP

„Du bist die Welt für mich“
Tournee mit Jonas Kaufmann, Jochen Rieder
und dem Münchner Rundfunkorchester

Übertragung des Konzertmitschnitts aus München
im Hörfunkprogramm BR-KLASSIK am 10. Mai 2015 um 19.05 Uhr.
Das Konzert kann unter br-klassik.de sieben Tage nachgehört werden.

18. 04. 2015

Probenstreiflicht des BR

Jonas Kaufmann, Jochen Rieder und das Münchner Rundfunkorchester

http://www.br.de/radio/br-klassik/muenchner-rundfunkorchester/audio-video/probenstreiflicht-kaufmann-100.html

07. 04. 2015

ON TOUR

Er ist einer der gefragtesten Tenöre weltweit: Jonas Kaufmann. Das Münchner Rundfunkorchester unter Leitung von Jochen Rieder begleiten ihn im Frühjahr 2015 bei zehn Konzerten im deutschsprachigen Raum sowie einem Gastspiel in Paris.

Operetten-Highlights wie „Grüß mir mein Wien“ aus „Gräfin Mariza“ oder „Dein ist mein ganzes Herz“ aus „Das Land des Lächelns“ werden bei den Gastspielen ebenso erklingen wie Musik aus den Filmen „Ein Lied geht um die Welt“ und „Das Liebeskommando“. Der Titel von CD und Tournee – „Du bist die Welt für mich“ – bezieht sich indessen auf das gleichnamige Lied aus Richard Taubers Operette „Der singende Traum“.

Ergänzt werden die Gesangsnummern in den Konzerten mit dem Münchner Rundfunkorchester unter Jochen Rieder durch instrumentale Highlights, darunter der „Ballsirenen“-Walzer aus „Die lustige Witwe“ oder der Marsch „Frühjahrsparade“ von Robert Stolz.

14. 01. 2015

The Making of: DU BIST DIE WELT FÜR MICH

http://bcove.me/mr2ahlsv

16. 12. 2014

Am 4. Januar 2015 zeigt arte erstmalig im Fernsehen den Berliner Konzertmitschnitt zur CD DU BIST DIE WELT FÜR MICH mit Jonas Kaufmann, Julia Kleiter und dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin, Dirigent: Jochen Rieder.

Unmittelbar davor begibt sich Jonas Kaufmann in der Film-Dokumentation „Berlin 1930“ auf die Spuren grosser Sänger und Komponisten der 1930-er Jahre mit exklusiven Einblicken in Entstehung und Produktion des Projekts DU BIST DIE WELT FÜR MICH.

4. Januar 2015 arte 17:35 Uhr:

Jonas Kaufmann: Berlin 1930 – Der Film

http://www.arte.tv/guide/de/051612-000/jonas-kaufmann-berlin-1930-der-film

4. Januar 2015 arte 18:30 Uhr:

Jonas Kaufmann: Berlin 1930 – Das Konzert

http://www.arte.tv/guide/de/051610-000/jonas-kaufmann-berlin-1930-das-konzert

27. 10. 2014

DU BIST DIE WELT FÜR MICH – dieses Programm, das nach den Aufnahmesitzungen live vor Publikum präsentiert wurde, ist ab sofort als Mitschnitt auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Gefilmt im legendären großen Sendesaal von Berlins Funkhaus Nalepastraße, verzaubert Jonas Kaufmann sein Publikum mit Evergreens der späten Zwanziger und frühen Dreißiger Jahre wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Irgendwo auf der Welt“, „Frag nicht, warum ich gehe“ oder „Ein Lied geht um die Welt“. Ein stilvoller Rahmen für ein unterhaltsames Konzert auf höchstem Niveau – mit Jonas Kaufmann, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Leitung von Jochen Rieder und der Sopranistin Julia Kleiter.

Zusätzlich enthalten ist die “Berlin 1930” TV Dokumentation von Thomas Voigt und Wolfgang Wunderlich, in der Jonas Kaufmann das alte Berlin erkundet, auf den Spuren der großen Sänger und Komponisten, die diese einmalige musikalische Ära prägten.

26. 10. 2014

DU BIST DIE WELT FÜR MICH Pressestimmen:

„Der historische Combosound, den das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder bei einigen Stücken dazu beisteuert, zaubert den richtigen Stimmungsrahmen.“ (Der neue Merker)

„Der Schlüssel zum Operetten-Paradies liegt in diesem Fall in den Arrangements und im Spiel des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin unter Jochen Rieder. Hier wird endlich einmal nicht in die Breite gezogen, nicht monumentalisiert oder mit Schmand, Speck und Scheinheiligkeit nachgeschmiert. Sondern schlank und glimmend das elektrische Zeitalter beschworen.“ (Rondo Magazin)

„Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder spielt größtenteils originale Arrangements, da fühlt man sich in die Zeit der großen Operetten und Revuen zurückversetzt: also wie Schellackplatte, aber ohne Rauschen.“ (mdr Figaro)

„Berlins Rundfunksinfonieorchester unter Jochen Rieder eskortiert mal seidig, mal (zu) schmissig.“ (WAZ)

„Da achtet man lieber auf die geschmackvollen, im jazzigen Sound authentischen Arrangements von Andreas M. Tarkmann und das kultiviert spielende Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder.“ (Abendzeitung)

„Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Jochen Rieder am Pult spielt mit viel Wärme, dicht am Originalklang der 1920er/1930er-Jahre und erfreut mit zahlreichen geradezu kammermusikalischen Momenten.“ (kulturradio rbb)

„Begleitet wird Kaufmann vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Jochen Rieder, und wie subtil die Berliner spielen, liesse sich etwa an den ersten Takten von „Hab ein blaues Himmelbett“ von Franz Lehár mit ihrer zarten Harfenagogik zeigen.“ (Basler Zeitung)

„Großen Anteil am gelungenen Gesamteindruck haben neben dem Tenorstar das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Dirigent Jochen Rieder. Auch sie treffen stets den richtigen Ton: mal jazzig swingend, mal spätromantisch aufrauschend — und hie und dort auch garniert mit dem entscheidenden Sahnehäubchen Sentiment.“ (Opernglas)

„Die Neu-Instrumentierungen und die Lässigkeit, mit der sie vom Berliner Rundfunksinfonieorchester unter Jochen Rieder umgesetzt werden, sind der geheime Schlüssel dieses Erfolgs.“ (Die Welt)

„Das von Jochen Rieder dirigierte Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin steuert klangliche Patina und rhythmischen Swing bei. Und das Vergnügen, mit dem alle Beteiligten bei der Sache sind, ist nicht zu überhören.“ (Berner Zeitung)

„…stets treu begleitet von dem gemütlich mitschlendernden, witzig tänzelnden bis sinfonisch auftrumpfenden Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Dirigent Jochen Rieder.“ (hr 2 kultur)

„Gemeinsam mit Duettpartnerin Julia Kleiter und Dirigent Jochen Rieder demonstriert Jonas Kaufmann präzises Timing sowie untrüglichen Geschmack. Eine herrliche Hommage an eine faszinierende Musikepoche!“ (stereoplay)

„In der letzten Nummer weckt diese CD mit dem vorzüglichen Rundfunksinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder ein wenig Wehmut: Das Duett „Glück, das mir verblieb“ aus Erich Wolfgang Korngolds Oper „Die tote Stadt“ erinnert an ein musikalisches Ideal, in dem es nicht um U- oder E-Musik ging. Sondern einfach um Qualität. Auf dieser Platte findet man sie wieder. Ein Juwel.“ (Badische Zeitung)

„Wesentlich für die Einspielung sind die dicht am Originalklang entlang führenden Arrangements von Andreas N. Tarkmann und die sorgfältige, feine, swingende und walzerkundige Umsetzung durch das in diesem Stil versierte Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieders Leitung.“ (Tiroler Tageszeitung)

„Ganz fabelhaft klingt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Jochen Rieder. Kein bombastisch aufgeblähter sinfonischer Sound ist zu hören, sondern ein abgespeckter, schlanker Klang, für die Preziosen der silbernen Operettenära maßgeschneidert.“ (IOCO, Kultur im Netz)

„The Rundfunk-Sinfonie­orchester Berlin was brought in to back up Kaufmann, stretching or reducing the number of its players according to the specifics of each song. Their love of performing this music shows in their spirited playing and the idiomatic conducting of Jochen Rieder.“ (Opera News)

„Les accompagnements instrumentaux sont exquis. Une réussite.“ (Le Temps)

„För detta är en helt oemotståndlig skiva, där högsta musikaliska professionalitet samsas med lekfullhet och rytmisk pregnans. Skivan är inspelad inför publik i det gamla radiohuset i Östberlin, där Jochen Rieder dirigerar skickliga Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.“ (SvD Kultur)

„Tanto las orquestaciones originales como algunos arreglos para páginas de Werner Richard Heymann —un toque de dance-band para “Irgendwo auf der Welt”, de “Ein blonder Traum”—, Tauber y Stolz, realizados por el compositor Andreas N. Tarkmann, resultan de verdad frescos, novedosos, impecablemente ejecutados por la Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, bajo la dirección de Jochen Rieder, quien propone algo del estilo Schlager, que también sabe conectar con el swing —Kaufmann swinguea aquí— y que de pronto arremete con ímpetu wagneriano para cumplir con los requerimientos del compositor Eduard Künneke en “Das Lied vom Leben des Schrenk”, donde el gran tenor —viajando por una partitura imposible de cantar por el enorme rango exigido—resulta un Tristán al estilo de Ramón Vinay… cantando opereta.“ (El Mercurio)

„The Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin under the direction of Jochen Rieder might not get the required “Schlager” style one-hundred percent right, but they have a more than competent go at it. It’s a delight to hear these evergreens in these versions. The same can be said about the Tonfilmoperetten hits by Werner Richard Heymann. His “Irgendwo auf der Welt,” from Ein blonder Traum, is presented here in a dance band arrangement by Andreas N. Tarkmann. Another joyfully bouncy moment.“ (Operetta Research Center)

„Jonas Kaufmann introduit de subtils dégradés, de l’effleurement à l’étreinte, qui sont autant de caresses amoureuses. Docile, la direction de Jochen Rieder s’adapte à ces contrastes salutaires.“ (Forum Opera)

„L’image permet, au passage, de vérifier la complicité entre les différents interprètes présents autour du ténor : sa partenaire Julia Kleiter, mais aussi le chef Jochen Rieder, à la direction impeccable, idéalement souple sans jamais verser dans l’excès.“ (Forum Opera)

„Ondanks mijn (kleine) bezwaren een heerlijke cd, niet in de laatste plaats dankzij het Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dat onder leiding van Jochen Rieder het geluid van de orkesten van weleer zeer dicht benadert en het album een echt nostalgisch aura geeft.“ (Place de l‘Opera)

„Das Berliner Rundfunk-Sinfonierorchester unter Jochen Rieder begleitet mit souveränem Stilbewusstsein und umwerfendem Charme.“ (Musik & Theater)

„Wunderbar, sich einfach fallen zu lassen in diese Welt, die das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Jochen Rieder mit fabulöser Wandlungsfähigkeit trifft.“ (Salzburger Nachrichten)

„Accompagné avec esprit et de très jolies sonorités rétro par le Rundfunk-Sinfonieorchester de Berlin sous la direction de Jochen Rieder, Jonas Kaufmann déploie un charme sophistiqué, qui flirte sciemment avec le kitsch.“ (La Croix)

„En outre, il est réjouissant de voir avec quel bonheur le ténor enregistre avec le Rundfunk-SinfonieOrchester et son chef Jochen Rieder ce qu’ils considèrent comme des „œuvres patrimoniales“. (tutti-magazine)

„Jochen Rieder dirige la Rundfunk-Sinfonierorchester Berlin, acompañando a Kaufmann con gran estilo, versatilidad y sonando a veces como una banda de cabaret berlinés de los 30, como una orquesta de película de los estudios de la MGM o como una orquesta de opereta vienesa.“ (Pro Ópera)

„From the opening song, conductor Jochen Rieder takes us all the way to Weimar through his ingenious tempo changes and phrasing. His choices and timing are refined and tasteful. His intentions are masterfully executed by the Berlin Radio Symphony Orchestra, a group of people who have this music running through their veins.“ (Opera World)

„Ein Ereignis auf der CD ist aber auch das von Jochen Rieder geleitete Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin“ (codexflores)

„Secondato da un’orchestra smagliante diretta da Jochen Rieder, che, all’occasione, svaria nella dimensione sinfonica verso quella jazzistica di atmosfere ballabili, filtrata da un eccellente lavoro sulle orchestrazioni“ (Musica)

28. 08. 2014

Am 19. September 2014 erscheint bei Sony Classical das im Januar in Berlin aufgenommene Album

DU BIST DIE WELT FÜR MICH.

Jonas Kaufmann singt Melodien für Millionen

Jonas Kaufmann gilt als der erfolgreichste und beste Tenor der Welt. Auf seinem neuen Album singt der deutsche Weltstar Melodien für Millionen: die „Pop-Hits“ der 20er und 30er Jahre. Evergreens wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Freunde, das Leben ist lebenswert“ oder „Du bist die Welt für mich“, hat Kaufmann schon immer bei großen Konzerten gesungen. Die stimmliche Bandbreite, die Kaufmann auf dieser LP zeigt, ist enorm, von einer leichten Schmuse-Stimme bis zu vollem Tenor-Sound – nicht umsonst schrieben damals die besten Komponisten wie Lehár, Kalman, Abraham oder Benatzky für die großen Tenöre wie Richard Tauber.

Das Album wurde stilgerecht mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Leitung von Jochen Rieder im berühmten Sendesaal Nalepastraße aufgenommen.

20. 08. 2014

Vor wenigen Tagen kehrte Jochen Rieder aus Australien zurück, wo er gemeinsam mit dem Tenor Jonas Kaufmann sein erfolgreiches und lange erwartetes Debüt absolvierte. Mit insgesamt drei Auftritten vor ausverkauftem Haus, je zwei Konzerten im Sydney Opera House und einem Konzert in der Hamer Hall Melbourne, begeisterten die beiden das australische Publikum und ernteten stehende Ovationen und enthusiastischen Beifall, wofür sich Kaufmann und Rieder mit 5 Zugaben bedankten.